Business Continuity in der Praxis – wie geht das denn?

Damit mein Business möglichst weiter bestehen kann, wenn “schlimme Dinge“ passieren, muss ich erst mal ein paar Sachen klären.

Aus meiner Sicht sind hier vier oder fünf Dinge besonders wichtig:

  1. Welche Art von Ereignissen wirken sich extrem negativ auf meinen Geschäftsbetrieb? Welche führen mit inakzeptabler Wahrscheinlichkeit dazu, dass es bei mir richtig böse kracht und wie kann ich diese Risiken minimieren?
  2. Wie sähe ein “Notbetrieb” aus, der mich eine Weile über Wasser halten kann, solange ich noch einiges zu “reparieren” habe?
  3. Wie lange kann ich im Notbetrieb überleben, bevor mir alles um die Ohren fliegt?
  4. Was brauche ich für diesen Notbetrieb….Prozesse, Systeme, Personen….?
  5. Wie kann ich alles im Betrieb so organisieren, dass ich innerhalb der maximal verfügbaren Zeit (Punkt 2) wieder auf Normalbetrieb umstellen kann?

Wenn ich diese Fragen möglichst vollständig und in Kommunikation mit meinen Wissensträgern detailliert beantwortet habe, habe ich schon eine ganz ordentliche To Do Liste, um anzufangen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>